Mittwoch, 17. Januar 2018

Wohnungssanierung in Potsdam:

Sozialverträglich und energieeffizient – Jesse überreicht Förderbescheide

Baustaatsekretärin Ines Jesse hat heute die Förderbescheide für zwei Projekte der ProPotsdam überreicht. Etwa 12 Millionen Euro werden als Baudarlehen gewährt, um 165 Wohnungen im
Stadtteil Drewitz zu sanieren. Geplant sind die energetische Modernisierung, die Einrichtung von barrierefreien Zugängen für 55 Wohnungen und die Erneuerung der Fassaden und Dächer. 124 Wohnungen sind mietpreis- und belegungsgebunden und stehen Haushalten mit niedrigem Einkommen zur Verfügung. Für ihre Altbausiedlung in Babelsberg erhält die ProPotsdam etwa 4,8 Millionen Euro als Baudarlehen und knapp 1 Million Euro als Zuschuss.

„Immer mehr Menschen wollen in Potsdam leben, umso wichtiger sind gute Angebote mit einer Mischung aus freifinanzierten und belegungsgebundenen Wohnungen. So bleibt die Durchmischung der Quartiere erhalten, in denen Menschen mit unterschiedlicher sozialer Herkunft zusammenleben. Damit setzen wir ein wichtiges Ziel der Strategie Stadtentwicklung und Wohnen um“, sagte Jesse.

„Über diese beiden Förderbescheide freuen wir uns sehr. Dank der Förderung durch das Land werden die Mieten trotz hoher Anforderungen an die generationengerechte und energetische Sanierung sozialverträglich sein und Menschen mit geringem Einkommen zu Gute kommen. Sowohl das Quartier 8 als auch die Großbeeren-/Grünstraße sind wichtige Meilensteine unserer Bestandssanierung, um Wohnraum für breite Schichten der Bevölkerung zur Verfügung zu stellen“, sagte ProPotsdam-Geschäftsführer Jörn-Michael Westphal.

Mieter mit einem Wohnberechtigungsschein zahlen maximal 5,50 €/m² nettokalt. Wer zur Einkommensgruppe WBS+40 zählt, zahlt maximal 7,00 €/m² nettokalt.

Projektinformationen: 

Im Quartier 8 in Drewitz werden 165 Wohnungen der ProPotsdam saniert. Im Rahmen der energetischen Sanierung nach KfW-70-Standard werden die Heizungs-, Sanitär- und Elektroanlagen sowie Türen und Fenster komplett erneuert. An den Eckgebäuden ist der Einbau von Aufzügen vorgesehen. Die Baumaßnahmen erfolgen im unbewohnten Zustand und finden in vier Bauabschnitten statt. Den Mieterinnen und Mieter ziehen während der Sanierung in Übergangswohnungen, vorrangig in Drewitz und Am Stern. Die Gesamtkosten für das Projekt belaufen sich auf etwa 18 Millionen Euro. Die Fertigstellung des ersten Bauabschnitts ist voraussichtlich für Mai 2018 geplant.

In der Altbausiedlung Großbeeren-/Grünstraße in Potsdam-Babelsberg werden nach der Sanierung 58 Wohnungen zur Verfügung stehen, 44 davon werden mietpreis– und belegungsgebunden sein. Unter anderem wird eine zentrale Wärmeversorgung installiert, die Gebäudehülle, das Dach, die Hausanschlüsse, die Elektroinstallation und die Ver- und Entsorgungsleitungen erneuert. Die Kosten betragen etwa 7,4 Millionen Euro. Voraussichtlich im Herbst 2019 sollen die Sanierungsarbeiten beendet sein.

Quelle: Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung