Freitag, 2. Dezember 2016

Vorweihnachtsstimmung beim Adventsmarkt

Am zweiten Adventssonntag, 4. Dezember, kann auf dem Adventsmarkt am Havel-Nuthe-Center von 13 bis 17 Uhr gebastelt und gewerkelt werden. Weihnachtlichen Trödelständen laden zum Stöbern ein und außerdem besteht die Gelegenheit zu einem gemeinsamen Foto mit dem Weihnachtsmann.

Die Besucher können sich bei zu erwartenden kühlen Temperaturen mit Kaffee, Glühwein und Kinderpunsch aufwärmen. Außerdem gibt es zur Stärkung deftige Bratwurst, Stockbrot und Suppe. Naschkatzen kommen bei Zuckerwatte und Popcorn auf ihre Kosten.

Wir wünschen allen Drewitzern einen frohen zweiten Advent!

Mittwoch, 30. November 2016

In der Slatan-Dudow-Straße finden Bedürftige eine Anlaufstelle

In der Gartenstadt Drewitz wurde gestern die zentrale Spendensammelstelle für Bedürftige in der Slatan-Dudow-Straße eröffnet.

Die bislang ungenutzte Leichtbauhalle steht ab sofort für die Abgabe und den Empfang von Sachspenden zur Verfügung. Besonders zu Beginn der kalten Jahreszeit und kurz vor Weihnachten freuen sich die Mitarbeiter der Fachstelle Arbeitsmarktpolitik und Beschäftigungsförderung, wieder Spenden entgegennehmen zu können.

Der neue Standort bietet erweiterte Öffnungszeiten an fünf Werktagen. Geflüchtete und andere Bedürftige sowie Spendende können sich montags und donnerstags von 13 bis 18 Uhr, dienstags von 6.30 Uhr bis 12 Uhr sowie mittwochs und freitags von 9 bis 13 Uhr persönlich an die Spendenstelle richten. Eine Änderung der Öffnungszeiten ist bei Bedarf vorgesehen.

Um Spenden für Bedürftige bittet die Landeshauptstadt Potsdam unterdessen weiterhin. Zurzeit besteht vor allem Bedarf an Kleidung und Schuhen für die kalte Jahreszeit, Koffer und Synthetik-Decken. Aber auch Spielwaren und Haushaltsartikel werden gern entgegengenommen. Elektronische Geräte, Möbel, defekte oder verschmutzte Sachspenden können jedoch nicht angenommen werden.

Anfragen können gerne an die Mitarbeitenden der Spendenstelle unter den Telefonnummern 0172 850 10 31 und 0331 289 15 19 sowie per E-Mail an spendensammelstelle@Rathaus.Potsdam.de gerichtet werden.

Seit Dezember 2015 war die Einrichtung in der Haeckelstraße in Potsdam-West untergebracht. Aufgrund einer Schadstoffbelastung in den Räumen steht das Gebäude allerdings seit Mitte Juli nicht mehr zur Verfügung.

Aktuell: Freie persönliche Stellplätze in Drewitz Nord

Aktuell gibt es noch freie persönliche Stellplätze im Parkhaus Sternplaza und im Bereich der Konrad-Wolf-Allee 24, 36 und 44–50.

Konkret handelt es sich dabei um die Stellplatznummern ST 061, ST 042, ST 053 sowie ST 006, ST 007, ST 029, ST 030 und ST 036.

Darüber hinaus sind noch Tagesparkkarten für Gewerbetreibende vorrätig.

Bei Interesse können Sie sich an die kostenlose Hotline der GEWOBA wenden:
0800 24 7 365 1.

Alle Stellplatzangebote der ProPotsdam inklusive praktischer Suchfunktion gibt es auf der Homepage des Unternehmens.

Dienstag, 29. November 2016

Spendensammelstelle eröffnet in der Gartenstadt

Bereits Ende Oktober sollte die zentrale Spendensammelstelle für Flüchtlinge in der leer stehenden Leichtbauhalle in der Slatan-Dudow-Straße eröffnen. Nun soll es heute soweit sein: Um 11 Uhr eröffnet der Sozialbeigeordnete Mike Schubert die neuen Räumlichkeiten in der Gartenstadt Drewitz. Wie Schubert bereits im Vorfeld gegenüber Medien erklärte, sorgten „Schwierigkeiten mit der Dichtigkeit des Daches“ für den zeitlichen Verzug.

Am Standort in der Gartenstadt Drewitz sollen die Spenden künftig gesammelt, sortiert und ausgegeben werden. Die städtische Spendensammelstelle wurde ursprünglich am 15. Dezember 2015 in Potsdam-West eingerichtet, musste aber aufgrund von Schadstoffbelastungen in den Räumlichkeiten schon nach sieben Monaten wieder schließen.

Montag, 28. November 2016

Georg und das Mädchen vom Planeten Phi B

Illustration: Julia Maltry
Im Dreiklang von Orchester, Grundschule und Begegnungszentrum setzen die Kammerakademie Potsdam, die Grundschule "Am Priesterweg" und das Begegnungszentrum oskar. auch in diesem Jahr ein besonderes Projekt um: Zusammen machen sie Oper! Anlässlich der "Potsdamer Winteroper" – einer Kooperation der Kammerakademie Potsdam und des Hans Otto Theaters – entsteht eine eigene Fassung von, mit und für Drewitz.

Mit Georg Friedrich Händels Werk „Israel in Egypt“ wird 2016 ein Oratorium von  auf den Spielplan der "Potsdamer Winteroper"gesetzt. Damit aus dem biblischen Stoff eine Stadtteiloper wird, haben alle Schüler und Lehrer der Stadtteilschule bereits seit dem Frühjahr kreativ gearbeitet. Gemeinsam mit der Kammerakademie, dem künstlerischen Team und einer Spezialistin für Design Thinking wurden Ideen, Themen und Texte entwickelt. Herausgekommen ist das Stück "Georg und das Mädchen vom Planeten Phi B", in dem es um Heimat, Flucht, Ankommen, Natur und Wüste geht. Den Rahmen um diese Themen bildet die Musik aus Händels Meisterwerk, ergänzt durch Kompositionen, die speziell für "Stadtteil macht OPER!" geschrieben wurden.

Insgesamt 380 Kinder der Grundschule "Am Priesterweg" wirken in vier Besetzungen an den Aufführungen mit. Diese finden am Donnerstag, 15. Dezember, und am Freitag, 16. Dezember, jeweils um 10 und 18 Uhr in der Turnhalle der Stadtteilschule Drewitz statt.

Stadtteil macht OPER! findet im Rahmen des kulturellen Bildungsprogramms "Musik schafft Perspektive – Perspektivwechsel" der Kammerakademie Potsdam statt und wird unterstützt von der F.C. Flick Stiftung gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Intoleranz, dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, dem Bund-Länder-Programm "Soziale Stadt Am Stern/Drewitz", der ProPotsdam GmbH sowie dem Verein der Freunde und Förderer der Kammerakademie Potsdam.

Freitag, 25. November 2016

"Wohnen in Potsdam" mit Gartenstadt-Titel

Mit einer Doppelausgabe für Dezember und Januar, die ein Titelfoto der "Rolle" in der Gartenstadt Drewitz ziert, ist die aktuelle Ausgabe des GEWOBA-Servicemagazins „Wohnen in Potsdam“ am Mittwoch erschienen.

Wie die Titelseite schon vermuten lässt, gibt es im Innenteil auf Seite 6 einen Beitrag zur Fassade der "Rolle" in der Konrad-Wolf-Allee.

Welche Termine das Begegnungszentrum oskar. im Dezember anbietet, ist hier ebenfalls zu lesen. Darüber hinaus hat das Sanierungsmanagement Drewitz ein paar Tipps für ein grünes Weihnachten parat.

Auf den 16 Seiten finden neben Informationen zu den Bauaktivitäten der ProPotsdam außerdem interessante Geschichten aus den Kiezen, weihnachtliche Geschenktipps und Veranstaltungshinweise für das kommende Jahr ihren Platz.

Die neue „Wohnen in Potsdam“ kann HIER gelesen und heruntergeladen werden.

Mittwoch, 23. November 2016

Aktuell: Freie persönliche Stellplätze in Drewitz Nord

Aktuell gibt es noch freie persönliche Stellplätze im Parkhaus Sternplaza und im Bereich der Eduard-von-Winterstein-Straße 12.

Konkret handelt es sich dabei um die Stellplatznummer ST 131.

Darüber hinaus sind noch Tagesparkkarten für Gewerbetreibende vorrätig.

Bei Interesse können Sie sich an die kostenlose Hotline der GEWOBA wenden:
0800 24 7 365 1.

Alle Stellplatzangebote der ProPotsdam inklusive praktischer Suchfunktion gibt es auf der Homepage des Unternehmens.

Montag, 21. November 2016

Die neue Bürgervertretung Drewitz steht fest

Presseinformation
21. November 2016

In den vergangenen zwei Wochen hatten alle Drewitzerinnen und Drewitzer die Gelegenheit, ihre Stimme für die neue Bürgervertretung abzugeben. Gerade einmal 127 Wahlberechtigte haben diese Chance der Mitbestimmung für ihren Stadtteil wahrgenommen und sich an der Wahl zwischen dem 7. und 18. November beteiligt.

Heute wurden alle abgegebenen Stimmen ausgezählt und die neu gewählte Bürgervertretung Drewitz offiziell bestätigt.

Insgesamt besteht die neue Bürgervertretung Drewitz aus diesen fünf Mitgliedern:

Kati Anton
Michael Laube
Jessica Maltusch
Kurt Steinmann
Günter Mäder

Zur Wahl aufgerufen hatte der Stadtteilrat Stern / Drewitz / Kirchsteigfeld gemeinsam mit den Mitgliedern der alten Bürgervertretung. Diese war seit 2011 im Amt und wurde nun turnusmäßig neu besetzt. Der Stadtteilrat bedankt sich bei allen Drewitzerinnen und Drewitzern, die ihre Chance genutzt haben, sich mit ihrer Stimme aktiv für ihren Stadtteil einzusetzen. Den acht Kandidaten, die sich zur Wahl gestellt haben, gilt ebenfalls großer Dank.

Die neue Bürgervertretung Drewitz ist maßgebliche Ansprechpartnerin nicht nur für Verwaltung und Politik, sondern auch für die an der Umsetzung des Gartenstadt-Projektes beteiligten Wohnungsunternehmen und anderen Akteure. Für ihre künftige Arbeit im und für den Stadtteil wünschen alle Initiatoren der neuen Bürgervertretung viel Erfolg.

Samstag, 19. November 2016

Café im Konrad-Wolf-Park ausgeschrieben

Das im Konrad-Wolf-Park geplante Café wird nun durch die POLO Beteiligungsgesellschaft mbH, ein Tochterunternehmen der ProPotsdam, ausgeschrieben. Das ist den heutigen Ausgaben der Potsdamer Tageszeitungen PNN und MAZ sowie der Berliner Morgenpost zu entnehmen. Demnach erfolgt die Veräußerung des "Baugrundstücks zur gastronomischen Nutzung" im Rahmen eines Gebotsverfahrens, das am 18. Januar 2017 endet.

Auf dem insgesamt 238 Quadratmeter großen Grundstück, wobei laut Ausschreibung "das Baufenster ca. 100 m² beträgt und die restliche Grundstücksfläche für die Außengastronomie zur Verfügung steht", soll das Café im Park entstehen, das ein wichtiger Baustein der Umgestaltung des Stadtteils zur Gartenstadt Drewitz ist. Das zentral gelegene Café soll die Belebung des Ortes weiter unterstützen und als Treffpunkt für die Menschen im Stadtteil dienen.

Bereits im August des vergangenen Jahres wurde für das geplante Café im Konrad-Wolf-Park ein Interessenbekundungsverfahren gestartet. Insgesamt wurden zwei Bewerbungen aus dem gastronomischen sowie dem sozialen Bereich eingereicht - beide mit jeweils sehr unterschiedlichen Konzepten. Am 2. Juni 2016 hatte die MAZ berichtet, dass in der Stadtverordnetenversammlung der Juryentscheid zum "Café im Park an der Ecke Konrad-Wolf-Straße / Hertha-Thiele-Weg in der Gartenstadt" verkündet worden sei. Demnach sollte das Deutsche Rote Kreuz (DRK) das künftige Café im Konrad-Wolf-Park betreiben.

Freitag, 18. November 2016

Letzte Chance zur Stimmabgabe

Heute besteht ein letztes Mal für alle Drewitzer die Gelegenheit, ihre Stimme bei der Wahl zur neuen Bürgervertretung abzugeben. Von 10 bis 18 Uhr kann im Havel-Nuthe-Center (HNC) in der Konrad-Wolf-Allee 1–3 für einen oder mehrere der insgesamt acht Kandidaten gestimmt werden. Jeder Wahlberechtigte hat 5 Stimmen, die er beliebig verteilen kann. Seit dem 7. November hatten die Wahllokale an wechselnden Standorten geöffnet. Alle Stimmzettel müssen heute bis spätestens 18 Uhr in die Wahlurne im HNC bzw. bei Briefwahl (mit Ausweiskopie) in den Briefkasten des Begegnungszentrums oskar. in der Oskar-Meßter-Str. 4-6 eingeworfen werden.

Donnerstag, 17. November 2016

Quartiers-Selbsthilfe-Werkstatt bietet allerhand Möglichkeiten

Reparieren, tauschen und mehr im oskar.

Wer sich für die Programmierung und das Funktionsweise eines 3D-Druckers interessiert, ist morgen am 18. November um 12 Uhr im Begegnungszentrum oskar. genau richtig. Denn dann führt der Wissenschaftsladen Potsdam e.V. einen Workshop zum Thema "CAD und 3D-Druck" und bringt dafür eigens einen 3D-Drucker zur Quartiers-Selbsthilfe-Werkstatt mit.

Zwei weiterführende Workshops finden im Januar 2017 ebenfalls im oskar. statt:
6. Januar 2017: Einführung in die CAD-Graphik-Programmierung
20.Januar 2017: Anwendung der CAD-Graphik beim Laser-Cutter und dem CNC-Fräsen

Im Anschluss an den Workshop startet das "Repaircafé", in dem von 13 bis 15 Uhr die Mitarbeiter des Wissenschaftsladens und die Teilnehmer der Quartiers-Selbsthilfe-Werkstatt mit ihrem vereinten Fachwissen beim Reparieren mitgebrachter Technik- und Haushaltsgeräte helfen.

Die Quartiers-Selbsthilfe-Werkstatt findet jeden 3. Freitag im Monat von 12 bis 15 Uhr im oskar. statt. Dort können Haushaltsgeräten und Kinderspielzeug repariert und kleinere Gegenstände geschliffen, gestrichen und mit Airbrush-Technik aufgepeppt werden. Zudem besteht die Möglichkeit, unter Anleitung seinen Schmuck, Brillen und Besteck mit Ultraschalltechnik zu reinigen oder Armaturen zu entkalken.

Jeden Mittwoch von 9 bis 12 Uhr sowie jeden 3. Freitag im Monat von 12 bis 15 Uhr können in der Quartiers-Selbsthilfe-Werkstatt im oskar. außerdem Werkzeug und Verbrauchsmaterialien (Nägel, Schrauben aus Holz und Metall, Muttern, Unterlegscheiben, Dübel, Haken, Ösen, Kleber, Acryl, angebrochene Farbdosen und vieles mehr) getauscht werden. Auch defekte Geräte wie Akkuschrauber, Kaffeekocher und Drucker werden angenommen.

Mittwoch, 16. November 2016

Filme von der "Rolle"

Vorhang auf für Konrad Wolfs größte Werke

Foto: Adam Sevens / ProPotsdam
Mit jedem Gerüstteil, das fällt, gibt die "Rolle" ein Stück mehr von ihrer neuen, grauweißen Fassade preis. Was dagegen schon lange vor der langsam zum Vorschein kommenden wärmegedämmten Außenhülle sichtbar wurde, sind die ausgewählte Filmtitel des Regisseurs Konrad Wolf, nach dem auch die angrenzende Straße benannt ist. Sie thronen in elegant schwarzen Lettern am Dachfirst und machen den Gebäuderiegel buchstäblich zur Film-"Rolle".

Als erstes war bereits im Frühjahr 2016 der Schriftzug "1980 Solo Sunny" zu lesen – einer der berühmtesten und mehrfach prämierten Filme von Konrad Wolf bildet an Haus 6 rechts neben dem Ärztehaus das Ende der Aufzählung seiner wichtigsten Werke. Dass mit dem jüngsten Streifen begonnen wurde, liegt daran, dass dieser Gebäudebereich mit Sparkasse und Ärztehaus, in das mittlerweile bereits zwei Praxen eingezogen sind, zuerst fertiggestellt wurde.

Stück für Stück folgen weitere Filmtitel, wie mittlerweile auch am Haus 2 mit „Sonnensucher“ von 1958 und „Sterne“ von 1959 zu sehen ist. Insgesamt sollen es einmal 14 filmische Werke von Konrad Wolf sein, die auf die Leinwand "Rolle" kommen: 1955 Einmal ist keinmal, 1956 Genesung, 1957 Lissy, 1960 Leute mit Flügeln, 1961 Professor Mamlock, 1964 Der geteilte Himmel, 1966 Der kleine Prinz, 1968 Ich war neunzehn, 1971 Goya, 1974 Der nackte Mann auf dem Sportplatz und 1977 Mama, ich lebe.

Dieses cineastische Gestaltungselement ist übrigens speziell für die "Rolle" vorgesehen. Bei der Sanierung anderer Drewitzer Gebäude ist es nicht geplant. Die Sanierungsmaßnahmen an der „Rolle“ sollen voraussichtlich im Jahr 2018 abgeschlossen sein.

Aktuell: Freie persönliche Stellplätze in Drewitz Nord

Aktuell gibt es noch freie persönliche Stellplätze im Parkhaus Sternplaza und im Bereich der Eduard-von-Winterstein-Straße  14–24.

Konkret handelt es sich dabei um die Stellplatznummern ST 004, ST 005, ST 014, ST 024, ST 028 und ST 031.

Darüber hinaus sind noch Tagesparkkarten für Gewerbetreibende vorrätig.

Bei Interesse können Sie sich an die kostenlose Hotline der GEWOBA wenden:
0800 24 7 365 1.

Alle Stellplatzangebote der ProPotsdam inklusive praktischer Suchfunktion gibt es auf der Homepage des Unternehmens.

Montag, 14. November 2016

Für kostenlose Qualifizierung anmelden!

Wer sich für den Immobilien- und Anlagenunterhalt energiesanierter Gebäude interessiert, kann sich für die am kommenden Montag, 21. November, startende Qualifizierung anmelden. Diese ist kostenlos und Teil des Projekts "WorkIn Potsdam – Blickwinkel Arbeit + Klima" der Landeshauptstadt Potsdam – Fachstelle Arbeitsmarktpolitik und Beschäftigungsförderung. Während einer Dauer von 15 Monaten stehen Theorie und Praxis in Lehrwerkstätten auf dem Programm sowie zwei Praxisphasen à sechs Wochen in sozialen Unternehmen, Dienstleistungs- und Wohnungsunternehmen, wobei ein Einstieg jederzeit möglich ist.

Anmelden können sich alle Arbeitssuchenden, die eine abgeschlossene Schulausbildung haben und ALG II beziehen. Handwerkliches und technisches Interesse sind ebenfalls von Vorteil. Für handwerklich-technisch erfahrene Männer und Frauen, die schon als Hausmeister gearbeitet haben, gibt es die Möglichkeit einer verkürzten Qualifizierung von 6 statt 15 Monaten.

Hinweis: Die Teilnehmenden beziehen während der kostenlosen Qualifizierung weiterhin ALG II. Die Kosten für das Mobilitätsticket werden erstattet, Arbeitskleidung wird gestellt.

Ansprechpartner für die Anmeldung und weitere Information sind Gudrun Wünsche und Falko Tesch.
Kontakt:
Telefon: 0176 83665359
E-Mail: ftesch@workin-potsdam.de

Freitag, 11. November 2016

Das Sanierungsmanagement wünscht "Grüne Weihnachten"

Wenn es dieses Jahr wieder keinen Schnee gibt, können wir wenigstens ein grünes Fest feiern! In der besinnlichen Zeit lohnt es sich, die Traditionen zum Fest auch in Bezug auf ihre Klimabilanz zu optimieren.

Der Weihnachtsbaum könnte beispielsweise direkt aus einem nahegelegenen Forst kommen (Weihnachtsbaumschlagen in der Parforceheide am 17. Dezember 2016, 14.00-16.00 Uhr, www.museumsportal-berlin.de/de/veranstaltungen/weihnachtsbaumschlagen-in-der-parforceheide). Bäume aus großen eintönigen Plantagen sind häufig ein regelrechter Chemiecocktail, da hier viel Dünger eingesetzt wird.

Auch den Weihnachtsbraten gibt es aus regionaler Freilandhaltung, oder Sie versuchen es in diesem Jahr mal mit einem fleischlosen Festessen.

Für eine behagliche Atmosphäre sorgen derweil schadstofffreie Bienenwachskerzen oder eine energiesparende LED-Beleuchtung, die den natürlichen Baumschmuck wie Zapfen, Hagebutten, Äpfel oder auch Strohsterne ins rechte Licht rücken.

Selbstgebastelte Überraschungen für Familie und Freunde kommen ohnehin besonders gut an (z.B. von der Bastelaktion auf dem Adventsmarkt im Havel-Nuthe-Center am 4. Dezember 2016, 13.00-17.00 Uhr oder dem Weihnachtsbasar in der Stadtteilschule Drewitz am 16. Dezember 2016, ab 16.00 Uhr).

Umhüllt werden können sie mit selbstgestalteten Geschenktüten oder recyceltem Papier. Ein gemeinsamer Ausflug im neuen Jahr ist mit Vorfreude und gemeinsamer Zeit verbunden und mal etwas anderes als ein gekauftes Geschenk.

Ihnen eine kreative Vorweihnachtszeit und besinnliche Festtage!

Mari Pape für das Sanierungsmanagement Drewitz

Mittwoch, 9. November 2016

Aktuell: Freie persönliche Stellplätze in Drewitz Nord

Aktuell gibt es noch freie persönliche Stellplätze im Parkhaus Sternplaza und im Bereich der Konrad-Wolf-Allee 24.

Konkret handelt es sich dabei um die Stellplatznummer ST 061.

Darüber hinaus sind noch Tagesparkkarten für Gewerbetreibende vorrätig.

Bei Interesse können Sie sich an die kostenlose Hotline der GEWOBA wenden:
0800 24 7 365 1.

Alle Stellplatzangebote der ProPotsdam inklusive praktischer Suchfunktion gibt es auf der Homepage des Unternehmens.

Montag, 7. November 2016

Konvent der Bundesstiftung Baukultur zu Gast

Die Teilnehmer des Konvents für Baukultur 2016 lassen sich am
Modell der Gartenstadt die Veränderungen im Stadtteil erklären.
Trotz recht kühler Temperaturen haben sich die Teilnehmer des Konvents der Bundesstiftung Baukultur am Samstag, 5. November, die Zeit genommen, um sich in Drewitz über die Entwicklung des Stadtteils zur Gartenstadt zu informieren.

Die 30-köpfige Gruppe aus Architekten sowie Vertretern der Verwaltung und des Hochschulbereichs haben sich insbesondere für die Mietentwicklung nach der Sanierung sowie die Veränderung der Verkehrsorganisation interessiert.

Für das Projekt gab es vonseiten der Teilnehmer ein insgesamt einhellig positives Feedback. Dr. Felix Schmuck, Referent des Oberbürgermeisters der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt Kiel, ließ sich gar zu der Äußerung "vorbildlich" hinreißen.

Zum Abschluss konnten in der Stadtteilschule an dem erst kürzlich durch die ProPotsdam angefertigten Modell der Gartenstadt die bisherigen Veränderungen in Drewitz noch einmal nachvollzogen werden.

Bereits am 3. November wurde die Gartenstadt Drewitz in einem Votrag von Carsten Hagenau auf den Konvent der Baukultur 2016 vorgestellt. Dazu hatte die Bundesstiftung Baukultur vom 3. bis 5. November nach Potsdam eingeladen, um den Austausch von Bauschaffenden und Baukulturvermittelnden aus ganz Deutschland zu ermöglichen.

Freitag, 4. November 2016

Die neue Bürgervertretung Drewitz wird ab Montag gewählt







Presseinformation
4. November 2016

Die 2011 gewählten Mitglieder der Bürgervertretung Drewitz werden turnusgemäß neu besetzt. Aus diesem Grund wird vom 7. bis zum 18. November 2016 in der Gartenstadt Drewitz eine neue Bürgervertretung gewählt.

Am kommenden Montag öffnet um 10.00 Uhr das Wahllokal im Havel-Nuthe-Center, ab 14.00 Uhr kann dann im Begegnungszentrum oskar. bis 18.00 Uhr gewählt werden. Bis zum Freitag, den 18. November, steht die Wahlurne an beiden Orten sowie einmal auch im Montessori Kinderhaus zur Stimmabgabe bereit.

Insgesamt wird die neue Bürgervertretung Drewitz aus 5 Mitgliedern bestehen. In den vergangenen Wochen wurden dafür Kandidaten gesucht. Es liegen acht Bewerbungen und Vorschläge aus der Bewohnerschaft vor, aber auch von Menschen, die im Stadtteil arbeiten.

Die acht Kandidaten haben sich bereits auf dem Gartenstadt-Blog (http://gartenstadt-drewitz.blogspot.de/) vorgestellt. Ab dem 7. November werden sie außerdem während der gesamten Wahldauer auf Plakaten im oskar. und im Havel-Nuthe-Center für sich werben.

An der Wahl teilnehmen dürfen alle Bewohner ab 16 Jahren, auch Bewohner ohne deutsche Staatsangehörigkeit, die im Stadtteil Drewitz gemeldet sind, dort arbeiten oder ein Gewerbe betreiben.

Jeder Wahlberechtigte hat bis zu 5 Stimmen, die er entweder aufteilen oder allesamt einem Kandidaten geben kann. Bei einer Abgabe von mehr als 5 Stimmen verliert der Wahlzettel seine Gültigkeit und wird nicht in die Stimmauszählung übernommen. Die Stimmzettel können an den genannten Orten und Zeiten bis spätestens 18. November 2016 um 18.00 Uhr persönlich abgegeben werden.

Für die Stimmabgabe per Brief ist der ausgefüllte Stimmzettel gemeinsam mit einer Kopie des Personalausweises (Vorder- und Rückseite) in einem verschlossenen Umschlag in den Briefkasten des Begegnungszentrums oskar. ebenfalls bis spätestens 18. November 2016 um 18.00 Uhr einzuwerfen.

Die Wahlunterlagen wurden bereits zusammen mit allgemeinen Informationen zur Wahl an alle Drewitzer Haushalte verschickt. Sie sind außerdem während des Wahlzeitraums vom 7. bis zum 18. November in den jeweiligen Wahllokalen erhältlich.

Am 21. November 2016 werden die Stimmen im oskar. ausgezählt. Noch am selben Tag wird die neue Bürgervertretung in der Gartenstadt Drewitz bekannt gegeben.

Wahllokale und Termine auf einen Blick:

oskar. Das Begegnungszentrum in der Gartenstadt Drewitz (Oskar-Meßter-Str. 4–6)
Montag, 7.11. 14.00–18.00 Uhr
Dienstag, 8.11. 10.00–18.00 Uhr
Mittwoch, 9.11. 07.30–14.00 Uhr
Donnerstag, 10.11. 10.00–18.00 Uhr
Freitag, 11.11. 10.00–18.00 Uhr
Montag, 14.11. 10.00–18.00 Uhr
Dienstag, 15.11. 10.00–18.00 Uhr
Mittwoch, 16.11. 07.30–16.00 Uhr
Donnerstag, 17.11. 10.00–18.00 Uhr

Havel-Nuthe-Center (Konrad-Wolf-Allee 1–3)
Montag, 7.11. 10.00–14.00 Uhr
Samstag, 12.11. 10.00–12.00 Uhr
Freitag, 18.11. 10.00–18.00 Uhr

Montessori Kinderhaus (Günther-Simon-Str. 4)
Mittwoch, 9.11. 14.30–16.00 Uhr

Mittwoch, 2. November 2016

oskar. Preisverleihung und Familiennachmittag zum 3. Jubiläum

Am 3. November feiert das Begegnungszentrum oskar. ab 18 Uhr das 3. Jubiläum der Stadtteilschule in der Gartenstadt Drewitz. Anlässlich des Jubiläums wird bereits zum dritten Mal der oskar. für besondere Leistungen im Stadtteil und an der Stadtteilschule verliehen. Als Gäste im Großen Saal der Stadtteilschule werden auch Dr. Iris Jana Magdowski, die Beigeordnete für Bildung, Kultur und Sport, sowie Mike Schubert, der Beigeordneten für Soziales, Jugend, Gesundheit und Ordnung, erwartet. Die oskar. Preise werden vom Juwelier Goldmann aus Babelsberg zur Verfügung gestellt.

Die Besucher der 3. oskar. Preisverleihung werden von einem Streicherquartett der Kammerakademie Potsdam mit wunderbaren Klängen verzaubert. Natürlich gehört zu einem Geburtstag auch eine Torte, die von "Krümelfee" bereitgestellt wird.

Die Feierlichkeiten gehen am Samstag, 5. November, mit einem bunten Familiennachmittag für alle Drewitzer und interessierten Besucher weiter. Mit Gesang vom Schulchor und dem oskar.-Chor "Klangrausch", Tanz des Vereins Semljaki und der Gardetanzgruppe der Stadtteilschule wird für einen abwechslungsreichen Nachmittag gesorgt. Bei Kaffee und Kuchen kann man das Festprogramm genießen.

Aktuell: Freie persönliche Stellplätze in Drewitz Nord

Aktuell gibt es noch freie persönliche Stellplätze im Parkhaus Sternplaza und im Bereich der Konrad-Wolf-Allee 36.

Konkret handelt es sich dabei um die Stellplatznummer ST 042 und ST 053.

Darüber hinaus sind noch Tagesparkkarten für Gewerbetreibende vorrätig.

Bei Interesse können Sie sich an die kostenlose Hotline der GEWOBA wenden:
0800 24 7 365 1.

Alle Stellplatzangebote der ProPotsdam inklusive praktischer Suchfunktion gibt es auf der Homepage des Unternehmens.