Dienstag, 23. Mai 2017

Priesterweg nach Pfingsten fertig

Anbindung an die Günther-Simon-Straße. Fotos: Stadtkontor
Am Priesterweg schreiten die Sanierungsarbeiten weiter voran. Die Anbindung an die Günther-Simon-Straße ist bereits fertiggestellt. Hier wurde neben zwei Stufen eine kleine Rampe eingerichtet, die den Zugang zum Weg mit dem Fahrrad erleichtert. Die Fläche wurde optisch als Weiterführung des bereits vorhandenen Pflasters im Bereich der Hausnummer 13 angelegt und mit Granit-Kleinsteinpflaster befestigt.


Am neu gepflasterten Fußweg zwischen Slatan-Dudow-Straße und Bellavitestraße entdeckt man momentan die Kabel, die für die Installation der zukünftigen Beleuchtung vorgesehen sind.

An der Anbindung des Priesterweg an die Bushaltestelle Konrad-Wolf-Allee wird derzeit noch gearbeitet (Foto links). In absehbarer Zeit wird es hier einen nutzbaren Fußweg geben.

Auch "Hirsch Heinrich" erreicht man jetzt über den Priesterweg.
Entlang des Priesterwegs werden die Seitenbereiche mit Oberboden angedeckt und mit einer neuen Rasensaat versehen. Außerdem wird der Wegebelag gewässert und mit einer Walze nachverdichtet. Aufgrund der Witterung und fehlender Niederschläge muss für das Wässern ein Tankwagen eingesetzt werden.

Anders als ursprünglich vorgesehen, wurde der Priesterweg gleich über die gesamte Länge und nicht in zwei Bauabschnitten saniert. Die komplette Maßnahme soll bereits nach Pfingsten abgeschlossen sein. Derzeit ist eine Einweihung des sanierten Priesterwegs am 8. Juni geplant.

Quelle: Stadtkontor Gesellschaft für behutsame Stadtentwicklung mbH

Freitag, 19. Mai 2017

Diskussion um Pflege im Konrad-Wolf-Park

Zum Pflegezustand des Konrad-Wolf-Parks gibt es unterschiedliche Meinungen. Während die im Arbeitskreis StadtSpuren vereinten Wohnungsunternehmen seit Herbst vergeblich um Informationen zur Pflege seitens der Stadt bemüht seien, weise diese die Kritik am Pflegezustand zurück, schreibt die Märkische Allgemeine Zeitung (MAZ) in ihrer heutigen Ausgabe und legt online nochmal nach.

Einer Stadtsprecherin zufolge hätten regelmäßige Kontrollen sogar zu einer Verbesserung auf diesem Gebiet geführt. Wie die Zeitung berichtet, hatten Drewitzer Stadtverordnete unter Berufung „auf Mitarbeiter der im Arbeitskreis StadtSpuren organisierten Wohnungswirtschaft“ zahlreiche Kritikpunkte an der gärtnerischen Zuwendung, insbesondere hinsichtlich Bewässerung und Düngung, hervorgebracht und von „Kommunikationsproblemen zwischen dem Koordinator des Arbeitskreises StadtSpuren und der Veraltung“ berichtet. Dies sei nach Darstellung der Stadt nicht zutreffend. Nun soll es aber einen Abstimmungstermin Ende Juni geben, ist zu lesen.

Der Beitrag im Online-Auftritt der MAZ zum Nachlesen.

Mittwoch, 17. Mai 2017

Gemeinsames Picknick im Konrad-Wolf-Park

Illustration: Julia Maltry
Um den Europäischen Tag der Nachbarn würdig zu begehen, laden die Nachbarschafts- und Begegnungshäuser der Landeshauptstadt Potsdam zum Feiern, Spielen und Austauschen ein. Die Häuser in den verschiedenen Stadt- und Ortsteilen empfangen ihre Nachbarn und laden sie ein, gemeinsam den Tag bei schönem Wetter zu verbringen.

Auch oskar. Das Begegnungszentrum in der Gartenstadt Drewitz ist mit dabei und lädt gemeinsam mit dem Kinderclub Junior des SC Potsdam am kommenden Samstag, ab 10 Uhr zum frühsommerlichen Familienpicknick im Konrad-Wolf-Park ein. Die alljährliche Ess.Kultur steht unter dem Motto "Jeder bringt etwas mit, und gemeinsam bereiten wir daraus ein tolles Angebot für alle Nachbarn". Für Sitzmöglichkeiten, Tische, Musik und Getränke sorgt oskar., den Rest für eine ausgewogene Essenstafel steuern die Nachbarn bei, und der Kinderclub Junior bringt auch das ein oder andere Spiel zur Unterhaltung mit.

Aktuell: Freie persönliche Stellplätze in Drewitz Nord

Aktuell gibt es noch freie persönliche Stellplätze im Parkhaus Stern-Plaza und im Bereich der Konrad-Wolf-Allee 44-50.

Konkret handelt es sich dabei um die Plätze mit den Stellplatznummern ST 006, ST 007, ST 029, ST 030, ST 031 und ST 036.

Darüber hinaus sind noch Tagesparkkarten für Gewerbetreibende vorrätig.

Bei Interesse können Sie sich an die kostenlose Hotline der GEWOBA wenden: 0800 2473651.

Alle Stellplatzangebote der ProPotsdam inklusive praktischer Suchfunktion gibt es auf der Homepage des Unternehmens.

Dienstag, 16. Mai 2017

Pflastern, walzen, säen

Fast fertig: Der Verbindungsweg zwischen Slatan-
Dudow- und Bellavitestraße wird gepflastert.
Am Priesterweg ist der Verbindungsweg zwischen der Slatan-Dudow-Straße und der Bellavitestraße nahezu fertiggestellt. Die restlichen Pflastersteine werden momentan verlegt. Die Anschlussbereiche der Pflasterflächen werden angearbeitet, sobald der Belag des instandgesetzten Priesterwegs fertig ist.

Die sogenannte dynamische Schicht wird eingebaut.
Auf diesem wird derzeit mittels Fertiger die sogenannte „dynamische Schicht“ eingebaut, die anschließend von einer Walze verdichtet wird. Im Nachgang wird die Deckschicht aufgetragen und verdichtet. Dann werden die Randbereiche angearbeitet, geglättet und mit neuer Rasensaat versehen.

Auf den Randbereichen wird später Rasen gesät.
Bereits jetzt ist auf dem Priesterweg das Gefälle zu erkennen, das nach rechts und links zu den Eichen hin verläuft. Dieses dient der Ableitung von Regenwasser und sorgt dafür, dass sich auf dem fertiggestellten Weg später bei Regen keine Pfützen bilden.

Quelle: Stadtkontor Gesellschaft für behutsame Stadtentwicklung mbH

Montag, 15. Mai 2017

Für kostenlosen Sprachkurs anmelden

Dieser sechswöchige Sprachkurs richtet sich an alle handwerklich und technisch interessierten Frauen und Männer aus Potsdam ab 27 Jahren, die gern ihr Deutsch-Sprachniveau (mindestens B1) verbessern möchten. Im Fokus steht dabei die Erweiterung des Wortschatzes für handwerkliche Tätigkeiten und Werkzeuge sowie aus den Bereichen Immobilienbetreuung und Hausmeistertätigkeit.

Der kostenlose Sprachkurs findet vom 22. Mai bis zum 30. Juni immer montags bis freitags
8.30-12.30 Uhr statt. Angesprochen sind vor allem Teilnehmer, die sich für die nächste Qualifizierung „Immobilien- und Anlagenunterhalt energiesanierter Gebäude“ interessieren, die im
Anschluss an den Sprachkurs durchgeführt wird. Für diese ist ein Einstieg alle 6 Wochen möglich, der günstigste Einstiegstermin ist laut Veranstalter WorkIn Potsdam der 3. Juli 2017.

Der Sprachkurs ist auf 14 Teilnehmer begrenzt. Anmeldungungen nimmt Falko Tesch unter der
Telefonnummer 0176 8366 5359 oder per E-Mail an ftesch@workin-potsdam.de entgegen. Persönlich vor Ort bei WorkIn im oskar. Das Begegnungszentrum in der Gartenstadt Drewitz ist eine Anmeldung morgen zwischen 9 und 15 Uhr möglich.

Alle Teilnehmer des Sprachkurses können außerdem bei der Entwicklung beruflicher Perspektiven und der Bewerbung auf einen Arbeitsplatz unterstützt werden.

Informationen zur Qualifizierung „Immobilien- und Anlagenunterhalt energiesanierter Gebäude“ finden Interssierte unter http://tamen.de/projekte/workin-potsdam/qualifizierung.

Donnerstag, 11. Mai 2017

230 Gehölze werden am Priesterweg gepflanzt

Rund 230 Gehölze werden im Rahmen der Priesterweg-Sanierung gepflanzt.
Im Rahmen der Baumaßnahmen am Priesterweg werden derzeit im Bereich der neuen Verbindung zwischen Slatan-Dudow-Straße und Bellavitestraße zahlreiche Gehölze gepflanzt.

Um den Spielbereich abzugrenzen, wird dort zu einem späteren Zeitpunkt noch ein Zaun gesetzt. Die Bepflanzung ist dabei so vorgesehen, dass der Zaun später kaum noch zu sehen sein wird.

Der Verbindungsweg von der Günther-Simon-Straße zum Priesterweg ist in Arbeit.
Bereit stehen zudem schon die Paletten mit Pflastersteinen, die für die anschließende Wegebefestigung benötigt werden. Für die Anbindung der Günther-Simon-Straße an den Priesterweg werden momentan die ersten Arbeiten verrichtet.

Insgesamt werden im Zusammenhang mit der Sanierung des Priesterwegs rund 230 Gehölze gepflanzt.

Quelle: Stadtkontor Gesellschaft für behutsame Stadtentwicklung mbH

Mittwoch, 10. Mai 2017

1. Park.Sommer in der Gartenstadt Drewitz

Umsonst- und Draußenfestival im Konrad-Wolf-Park

In diesem Jahr lädt die Gartenstadt Drewitz ganz Potsdam zum 1. Park.Sommer in den Konrad-Wolf-Park ein. Vom 21. bis 24. Juni werden den Bewohnern und Besuchern des Stadtteils musikalische und kulturelle Highlights geboten – mit dabei zahlreiche Bands aus Potsdam und Brandenburg. Schauplatz des Spektakels ist das „Grüne Kreuz“ in der Parkanlage, Ecke Guido-Seeber-Weg und Konrad-Wolf-Allee.

Foto: Stefan Gloede / Kammerakademie Potsdam
Den Auftakt bildet am 21. Juni zunächst die Fête de la Musique, die bereits zum dritten Mal in der Gartenstadt Drewitz gastiert. Ab 18 Uhr stimmen Kokas & Band aus Wittenberge das Publikum auf den Abend ein. Im Anschluss können sich alle Musikfans an den Klängen von Through Colours erfreuen, gefolgt von Stadtruhe. Beide Bands stammen aus der Landeshauptstadt.

Beim 1. Park.Sommer in der Gartenstadt Drewitz darf natürlich auch die Kammerakademie Potsdam nicht fehlen, die am 22. Juni ab 16 Uhr zum Klassik Open Air einlädt. An diesem Nachmittag werden den Zuschauern musikalische Darbietungen in Kooperation mit der Stadtteilschule Drewitz sowie der Städtischen Musikschule Johann Sebastian Bach geboten. Der Abend wird dann gekrönt mit einem Konzert der Kammerakademie Potsdam.

Zum Start ins Wochenende trifft man sich schließlich am Abend des 23. Juni ab 18 Uhr beim „Funky Friday“ im Konrad-Wolf-Park. Für gute Laune und ausreichend tanzbare Musik sorgen DJ Rob aus Berlin sowie die Potsdamer Band Soul Dressing und die Ausnahme-Combo Footprint Project.

Am vierten und letzten Tag des 1. Park.Sommers werden noch einmal alle Register in Sachen Unterhaltung und Spaß gezogen, wenn am 24. Juni ganz Drewitz zum 8. Gartenstadtfest auf dem „Grünen Kreuz“ begrüßt wird. Traditionell bietet das Fest ab 14 Uhr ein buntes Bühnenprogramm und zahlreiche Aktionsflächen und Informationsstände lokaler Vereine und Einrichtungen. Zum Abschluss des Park.Sommers sorgt die Excelsis Rockband für Partystimmung.

Der 1. Park.Sommer wird veranstaltet in Kooperation der Landeshauptstadt Potsdam, der ProPotsdam, der Kammerakademie Potsdam sowie den Vereinen Soziale Stadt Potsdam e. V. und Neue Kulturwege e. V. Zu den Unterstützern des 1. Park.Sommers gehören die Stadtwerke Potsdam, die Stadtentsorgung Potsdam, die Wohnungsgenossenschaft Karl Marx Potsdam eG, die Potsdamer Wohnungsgenossenschaft 1956 eG und die Potsdamer Wohnungsbaugenossenschaft eG.

Alle Informationen zum 1. Park.Sommer in der Gartenstadt Drewitz findet man auch auf der Facebookseite unter www.facebook.com/ParkSommer.


PROGRAMM

Fête de la musique
21. Juni 2017 von 18 bis 22 Uhr

18.00 Uhr: Kokas & Band

19.15 Uhr: Through Colours

20.30 Uhr: Stadtruhe

Klassik Open Air
22. Juni 2017 von 16 bis 20 Uhr

16.00 Uhr: Kinderkonzert „Peter und der Wolf“
(Bläserquintett der Kammerakademie Potsdam, es lesen und spielen Schüler der Stadtteilschule, Auftritt des Schulchors)

18.00 Uhr: Konzert „Junge Talente“
(Ensembles der Musikschule J.S. Bach)

19.00 Uhr: Konzert „Drewitz Prom“
(Bläser der Kammerakademie Potsdam)

Funky Friday 
23. Juni 2017 von 18 bis 22 Uhr

18.00 Uhr: DJ Robert Köhler

18.30 Uhr: Soul Dressing

20.30 Uhr: FOOTPRINT PROJECT

8. Gartenstadtfest 
24. Juni 2017 von 14 bis 23 Uhr

Ab 14 Uhr: Mitmach-Aktionen an den Ständen der Drewitzer Akteure

15.00 Uhr: Clown-Zauber-Show mit Elli Pirelli

19.30 Uhr: Excelsis Rockband

Dienstag, 9. Mai 2017

oskar.'s kleiner Kräutergarten

Das Begegnungszentrum oskar. hat jetzt seinen eigenen kleinen Kräutergarten. Hergestellt aus einer alten Holzpalette, lackiert mit Tafellack für die praktische Beschriftung und ausgelegt mit Folie, damit alles schön dicht bleibt, wachsen die Kräuter heran. Gebaut wurde der neue Kräutergarten von der USE - Union Sozialer Einrichtungen.

Montag, 8. Mai 2017

Die Gartenstadt Drewitz nutzt Sonnenenergie

Möge der Sommer mit viel Sonne kommen! Wenn in der Gartenstadt Drewitz die Sonne scheint, leisten zahlreiche Solarthermie-Module ihren Beitrag zu einem CO2-neutralen Quartier.

Zur Erinnerung: Solarthermie bedeutet Wärmegewinnung aus Sonneneinstrahlung. Sie kann bspw. zur Erwärmung von Trinkwasser in Sonnenkollektoren aber auch zur Unterstützung der Heizung mit warmem Wasser genutzt werden. Im Gegensatz dazu dienen Photovoltaikanlagen der Stromgewinnung aus Sonneneinstrahlung. Die Lichtenergie wird direkt mit Hilfe von Solarzellen in elektrische Energie umgewandelt.

Vom Konrad-Wolf-Park aus kann man nur ihre silbrig-schwarzen Zacken über die Dachkante des Pilotblocks der ProPotsdam blitzen sehen. Hier wurden die ersten zwei Solarthermie-Anlagen in Drewitz mit einer Kollektorfläche von insgesamt 220 m² aufgestellt. Darüber wird die Energie der Sonne für Warmwasser und zur Beheizung des Gebäudes genutzt.

Auf dem Dach des Pilotblocks sorgt eine Solarthermieanlage
für die Stromversorgung. Foto: ProPotsdam / Adam Sevens 
Das über die Anlage erwärmte Wasser reicht für ca. 11.500 Badewannenfüllungen, was dem durchschnittlichen Jahresverbrauch an Warmwasser von 85 Personen entspricht. So werden jährlich ca. 13,35 Tonnen CO2-Ausstoß vermieden. Der restliche Energiebedarf der Bewohner wird durch grüne Fernwärme abgedeckt.

Wenn das Potenzial voll ausgeschöpft wird, könnten zukünftig etwa ein Fünftel des derzeitigen Endenergieverbrauchs in der Gartenstadt Drewitz durch solche Anlagen gedeckt werden. Das Sparpotenzial darf aber nicht vergessen werden. Durch den Gebrauch von energieeffizienten Geräten und einen energiesparenden Umgang mit Strom können etwa 15% eingespart werden. Ähnliche Erfolge können sich durch ein besseres Heiz- und Lüftungsverhalten sowie einen geringeren Warmwasserverbrauch einstellen.

Mari Pape für das Sanierungsmanagement Drewitz

Freitag, 5. Mai 2017

Anmelden für Fahrradtour mit oskar.

Am Samstag, 13. Mai, geht oskar. zusammen mit allen interessierten Drewitzern wieder auf Fahrradtour ins Grüne. Auf der Hälfte der Strecke wird eine Pause mit einem kleinen Picknick eingelegt. Egal ob Profiradler oder Anfänger - die Strecke und das Tempo sind für jeden geeignet. Das Begegnungszentrum oskar. bittet um vorherige Anmeldung unter 0331 2019704 oder info@oskar-drewitz.de.

Donnerstag, 4. Mai 2017

Schmutzwasserableitungen werden saniert

Ab dem 22. Mai wird die tubus GmbH im Auftrag der Energie und Wasser Potsdam GmbH (EWP) die Schmutzwasserableitungen in der Gartenstadt Drewitz sanieren. Die Sanierung soll in mehreren Teilabschnitten und sowohl in geschlossener als auch punktuell in offener Bauweise erfolgen. Die Anwohner werden in den nächsten Tagen vom Unternehmen über die geplante Sanierung informiert.

Der erste Teilabschnitt der Sanierung wird im südlichen Bereich der Konrad-Wolf-Allee bis voraussichtlich August 2017 durchgeführt und umfasst nach Angaben der tubus GmbH ungefähr rund 50 Schächte in den folgenden Straßen:
  • Slatan-Dudow-Straße
  • Wolfgang-Staudte-Straße                       
  • Günther-Simon-Straße
  • Willy-A.-Kleinau-Weg
  • Willi-Schiller-Weg
  • Hertha-Thiele-Weg
  • Fritz-Lang-Straße
  • Paul-Wegener-Straße
  • Friedrich-W.-Murnau-Straße
  • Ernst-Lubitsch-Weg
Wie die tubus GmbH weiterhin mitteilt, soll es während der Bauzeit zeitweise zu minimalen Verkehrsänderungen bzw. -einschränkungen, aber auch zu tageweisen Parkplatzsperrungen kommen. Denn da die Abwasserschächte zum Großteil um den Bereich der Parkplätze herum liegen, sei hier eine Absperrung von 4 bis 6 Parkplätzen für je drei Tage erforderlich. An diesem Tagen könnten die Parkplätze nicht genutzt werden, heißt es. Konkrete Termine und Maßnahmen sollen zeitnah bekannt gegeben werden.

Nach dem gegenwärtigen Kenntnisstand soll der Großteil (ca. 80 %) der Schachtarbeiten in Drewitz Süd bis um 30. Juni 2017 erfolgt sein. Damit sei aktuell nur von geringfügigen Überschneidungen mit der zum 1. Juli 2017 beginnenden Parkraumbewirtschaftung auszugehen.

Bereits ab der 20. Kalenderwoche (15.-19. Mai) wird es eine Baustelleneinrichtung auf dem Parkplatz in der Slatan-Dudow-Straße, angrenzend an die Leichtbauhallen, geben. Für diese werden ersten Erkenntnissen zufolge 11 Parkplätze benötigt, die während des Sanierungszeitraums nicht zur Verfügung stehen.

Sobald es Informationen über einen konkreten Bauablauf gibt, wird der Gartenstadt-Blog darüber berichten.

Download: Anwohnerinformation zur geplanten Schachtsanierung

Mittwoch, 3. Mai 2017

Aktuell: Freie persönliche Stellplätze in Drewitz Nord

Aktuell gibt es noch freie persönliche Stellplätze im Parkhaus Stern-Plaza und im Bereich der Eduard-von-Winterstein-Straße 14-24.

Konkret handelt es sich dabei um die Stellplätze mit den Nummern ST 002, ST 012, ST 014 und ST 024.

Darüber hinaus sind noch Tagesparkkarten für Gewerbetreibende vorrätig.

Bei Interesse können Sie sich an die kostenlose Hotline der GEWOBA wenden: 0800 2473651.

Alle Stellplatzangebote der ProPotsdam inklusive praktischer Suchfunktion gibt es auf der Homepage des Unternehmens.

Dienstag, 2. Mai 2017

Mai-Ausgabe der Stadtteilzeitung SternDrewitz jetzt online

Die Staddteilzeitung SternDrewitz ist mit ihrer Mai-Ausgabe ab sofort online verfügbar. Auf ihrer Titelseite macht sie auf den Park.Sommer aufmerksam, der mit einer Woche voller Musik vom 21. bis zum 24. Juni auf den Sommer in Drewitz einstimmt.

Unter der Überschrift "Neues von gartenstadt-drewitz.blogspot.de" nimmt die Stadttteilzeitung drei hier erschienene Beiträge zum Café im Park, dem Mehrgenerationenwohnen in der "Rolle" sowie dem nextbike-Angebot für ProPotsdam-Mieter in ihre Berichterstattung auf. Letzteres ermöglicht seit gestern eine Schnupperwoche mit 1 Stunde Gratis-Fahrradleihe pro Ausleihe.

Weitere Berichte beschäftigen sich mit der Auszeichnung des Drewitzer Dreiklangs, dem Baustart am Quartier 8, der Sanierungsmaßnahme am Priesterweg sowie dem 11. Potsdamer Ehrenamtspreis, für den man noch bis zum 8. Juni seine Vorschläge einreichen kann.

Download: Mai-Ausgabe der Stadtteilzeitung SternDrewitz

Montag, 1. Mai 2017

Nicht vergessen: Ab heute Gratis-Radleihe für ProPotsdam-Mieter

Heute beginnt der Aktionszeitraum, in dem es ProPotsdam-Mietern in der Gartenstadt Drewitz ermöglicht wird, die Fahrräder von nextbike eine Woche lang für 60 Minuten pro Ausleihe gratis zu nutzen. In der Probewoche kann man so oft wie gewünscht ein Fahrrad an der Radstation am Ernst-Busch-Platz ausleihen und radelt jeweils die erste Stunde kostenfrei. Das Leihrad kann an jeder nextbike-Station in Potsdam zurückgegeben werden. Der entsprechende Gutscheincode für die Probewoche für Drewitzer ProPotsdam-Mieter ist dem Flyern entnommen werden, die seit Ende April im Stadtteil ausliegen. Der Aktionszeitraum endet am 2. Juli 2017.

Freitag, 28. April 2017

Die Gartenstadt wird beim Frühjahrsputz auf Vordermann gebracht

Illustration: Julia Maltry
Morgen ist es wieder soweit – in der Gartenstadt Drewitz steht der Frühjahrsputz an. Gemeinsam mit dem Begegnungszentrum oskar. wird der Stadtteil fit für den Frühling gemacht. Wer mitmachen möchte, kommt ab 10 Uhr in den Konrad-Wolf-Park und leiht sich dort die nötige Ausrüstung wie Besen, Greifer und Mülltüten aus. An der Ecke Guido-Seeber-Weg und Konrad-Wolf-Allee steht für die im Stadtteil gesammelten Abfälle ein Müllcontainer der Stadtentsorgung Potsdam (STEP) bereit.

Ab 11.30 Uhr wirft oskar. für alle fleißigen Helfer den Grill an und verteilt Erfrischungsgetränke. Dabei wird das Begegnungszentrum tatkräftig vom Lebenshilfe Brandenburg-Potsdam e.V. unterstützt. Darüber hinaus sorgt der Kinderclub Junior des SC Potsdam für Unterhaltung bei den kleinen Putzhelfer.

Wie das oskar. soeben mitteilte, hat sich zur großen Freude aller der Verkehrsbetrieb in Potsdam (ViP) bereits heute am Drewitzer Frühjahrsputz beteiligt und die Haltestellenbereiche Robert-Baberske-Straße und Hans-Albers-Straße gereinigt.

Die Wohnungsgenossenschaft "Karl Marx" Potsdam eG unterstützt die vom oskar. organisierte Frühjahrsputzaktion finanziell.

Donnerstag, 27. April 2017

Drewitzer Dreiklang ausgezeichnet

Die Vertreter des Drewitzer Dreiklangs freuen sich über den Sonderpreis
"Kultur öffnet Welten". Foto: Adam Sevens
Das kulturelle Bildungsprogramm "Musik schafft Perspektive" im Rahmen des Drewitzer Dreiklangs ist von Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters mit dem Sonderpreis "Kultur öffnet Welten" ausgezeichnet worden. Die Ministerin würdigte das Programm als eine exzellente Initiative mit bundesweiter Relevanz und Modellhaftigkeit. Vertreter der Kammerakademie, der Grundschule "Am Priesterweg" und des Begegnungszentrums oskar. nahmen den mit 10.000 Euro dotierten Preis bei der gestrigen Preisverleihung im Schauspielhaus Düsseldorf entgegen.

In der Begründung der Jury hieß es, die Initiative der Kammerakademie Potsdam schaffe eine langfristige Zusammenarbeit zwischen einem professionellen Orchester, einer Grundschule und einem Begegnungszentrum. Dieser musikalische Brückenschlag sei – und das zeichne dieses Projekt besonders aus – eingebettet in das soziale Umfeld: Kitas, Jugendhilfe, Sportclubs, Seniorenheim, Quartiersmanagement und die Wirtschaft aus dem Kiez seien mit von der Partie. Wegweisend und übertragbar sei die langfristig angelegte, strukturbildende Vernetzung von Schule, Orchester und den sonst völlig getrennten Lebenswelten im Stadtteil.

"Alt und Jung, Kultur und Potsdam, Wirtschaft, Profis und Laien, Migranten und Ortsansässige, sie alle verständigen sich durch die gemeinsame Sprache der Musik." Mit dem Preis wird das 2013 initiierte und vielfach ausgezeichnete kulturelle Bildungsprogramm erstmalig auf der Bundesebene geehrt. Von den deutschlandweit über fünfzig vorschlagberechtigten Institutionen haben das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg (MWFK) und die Deutsche Orchestervereinigung (DOV) das Programm für den Sonderpreis empfohlen.

Schulleiterin Elvira Eichelbaum: "Für uns ist diese Auszeichnung ein grandioser Erfolg und eine enorme Wertschätzung unserer Arbeit. Für Kinder und Eltern im Stadtteil öffnet Musik jeden Tag neue Welten und verändert damit die Lebenswelt der Menschen, die in Drewitz zuhause sind. Mit
unseren Erfahrungen und Erfolgserlebnissen möchten wir andere ermutigen, lokale Netzwerke zu
bilden und mit Kulturangeboten mehr Chancengleichheit und Teilhabemöglichkeiten zu schaffen."
Gefördert wird das Programm maßgeblich von der F.C. Flick Stiftung, dem MWFK und aus Mitteln des Bund-Länder-Programms "Soziale Stadt Potsdam Am Stern/Drewitz".

Mittwoch, 26. April 2017

Aktuell: Freie persönliche Stellplätze in Drewitz Nord

Aktuell gibt es noch freie persönliche Stellplätze im Parkhaus Stern-Plaza und im Bereich der Konrad-Wolf-Allee 36.

Konkret handelt es sich dabei um den Stellplatz mit der Nummer ST 042.

Darüber hinaus sind noch Tagesparkkarten für Gewerbetreibende vorrätig.

Bei Interesse können Sie sich an die kostenlose Hotline der GEWOBA wenden: 0800 2473651.

Alle Stellplatzangebote der ProPotsdam inklusive praktischer Suchfunktion gibt es auf der Homepage des Unternehmens.

Dienstag, 25. April 2017

Priesterweg: Verbindungswege und 20 neue Eichen


Der Anstrich schützt die jungen Bäume.
Durch die Neupflanzung von 20 Eichen konnte der Charakter der Baumallee am Priesterweg wieder hergestellt sowie Lücken gefüllt werden. Zudem sind die Bäume anteilig als Ersatzpflanzungen für gefällte Bäume gepflanzt worden.

Der weiße Anstrich an den Stämmen soll gegen Schädlingsbefall vorsorgen. Weiterhin schützt der Anstrich vor Rindenschäden durch Frost und Hitze. Auch diese Einwirkungen könnten die jungen Bäume derart schädigen, dass sie nicht überleben würden.

Die ausführende Baufirma stellt in den nächsten Wochen die befestigten Wegeanbindungen an den Priesterweg her. Zum Beispiel wird es eine befestigte Anbindung an die Günther-Simon-Straße geben. Auch die Slatan-Dudow-Straße wird mit einem gepflasterten Weg an den Priesterweg angebunden. Diese Anbindung stellt die Verbindung zur Bellavitestraße her und kann künftig bequem mit dem Fahrrad befahren werden.

Die Anbindung der Slatan-Dudow-Straße wird vorbereitet.
Wenn alle Zuwegungen fertiggestellt sind, wird in etwa 4 Wochen - also gegen Ende Mai - die oberste Schicht (Deckschicht) auf dem Priesterweg aufgetragen. Abschließend stehen die Arbeiten am Beginn des Priesterweges / Kreuzung Sternstraße an.

Quelle: Stadtkontor Gesellschaft für behutsame Stadtentwicklung mbH